• Landschaftstage

Der Landschaftstag findet alle zwei Jahre im Emsland oder der Grafschaft Bentheim statt und möchte vor allem aktuelle Themen aus dem ländlichen Raum in den Fokus rücken. In Vorträgen und Workshops werden verschiedene Facetten zu den Themenschwerpunkten beleuchtet und es werden aktuelle gesellschaftliche Veränderungen aufgegriffen.

Landschaftstag 2022

Entwicklungsmotor Digitalisierung - Dorfleben und Heimat neu denken und gestalten!
Vom idyllischen digitalen Arbeitsort zum Lebensort in Gemeinschaft

Ausgehend von der Digitalisierung ergeben sich bisher nie da gewesene Standortvorteile für die ländlichen Räume im Emsland und der Grafschaft Bentheim. Mit dem Ausbau von schnellen Internetanschlüssen (Glasfaser) in den Dörfern, ergeben sich infrastrukturelle Pluspunkte, die selbst städtische Zentren teils nicht bieten. Bereits während der Corona-Pandemie zeigte sich, dass Home-Office (digitales mobiles Arbeiten) im Dorf alltagstauglich ist. Die Dörfer sind nicht mehr nur idyllische Sehnsuchtsorte mit hoher Lebensqualität, sondern auch Zukunftsorte mit optimaler Anbindung an die zunehmend digitale Arbeitswelt.

Jetzt müssen Menschen nicht nur einen idealen digitalen Arbeitsort in den Dörfern finden, sondern auch eine offene Dorfgesellschaft, die einlädt zum Teil der dörflichen Gemeinschaft zu werden. Die Veränderung der Arbeitswelt bietet eine große Chance für die Dorfgesellschaft. Dazu muss es gelingen, die etablierten Strukturen und große soziale Nähe in den Vereinen zu öffnen, so dass Werte von gestern, neu gedacht und mutig weiterentwickelt werden.

Bei dem Landschaftstag wird in unterschiedlichen Themeninseln über das Thema des Tages diskutiert. Ein Impulsvortrag gibt hierzu noch Anregungen und beschreibt die Ausgangslage. Im Mittelpunkt steht dabei immer der Mensch, für den der ländliche Raum, durch die Digitalisierung, zu einem immer attraktiveren Lebensstandort werden soll. 

Der Landschaftstag fand am 18. März 2022 im IT Zentrum Lingen statt.


Abgeschlossene Landschaftstage

Grenzkultur – Immaterielles Kulturerbe im Emsland, der Grafschaft Bentheim und der Provinz Drenthe, 2018 in Lingen
500 Jahre Reformation: Reformation, Migration und Konfession in der Grafschaft Bentheim und im Emsland - 2016 in Nordhorn
Die Grafschaft Bentheim und das Emsland im Ersten Weltkrieg - 2014 in Lingen
Sicherung der Lebensqualität im ländlichen Raum im demografischen Wandel - 2008 in Osterwald
Plattdütsch - 2012 in Nordhorn
Zukunft für unsere Dörfer - 2010 in Hüven

Kulturpolitik in unserer Zeit – was bleibt uns, was gewinnen wir? - 1985 in Schüttorf
Städte und Dörfer – wie wir sie sehen - 1983 in Haselünne
Geschichte ist nicht Vergangenheit - 1981 in Uelsen

Gefördert durch:

Sitz der Emsländischen Landschaft e.V.
Schloss Clemenswerth
49751 Sögel

T: 05952 9323-0
F: 05952 9323-40
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftsstelle
Am Neuen Markt 1
49716 Meppen

T: 05931 49642-0
F: 05931 49642-27
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!