Information über die Verarbeitung
personenbezogener Daten für
Antragsteller*innen von Förderprogrammen

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir legen großen Wert auf den Schutz personenbezogener Daten. Durch unsere Beziehung zu Ihnen, haben wir personenbezogene Daten erhoben. Im Folgenden möchten wir Sie darüber aufklären, zu welchem Zweck die Daten erhoben wurden, in welcher Art und Weise die erhobenen Daten verarbeitet werden und welche Rechte betroffene Personen haben. 

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) der Verarbeitungstätigkeiten Ihrer personenbezogenen Daten ist die Emsländischen Landschaft e.V. für die Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim, Schloss Clemenswerth – 49751 Sögel, Telefon: 05952-93230. 

2. Wie lauten die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten?

Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten lauten: Herr Erden Yücel, FYNE Consulting GmbH, Kaiserstraße 10B – 49809 Lingen, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

3. Welche Ihrer personenbezogenen Daten werden von uns erhoben / verarbeitet?

Die Verarbeitung betrifft insbesondere folgende Daten:

  • Allgemeine Angaben zur Person (Name, Vorname)
  • Kontaktinformationen (Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer)
  • Bankverbindung
  • Angaben zum Projekt, welches gefördert werden soll

4. Für welche Zwecke verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

a) Verarbeitung und Übermittlung personenbezogener Daten zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO i.V.m. § 3 S. 1 Nr. 2 NDSG, Art 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO).

Dies sind grundsätzlich:

  • Bearbeitung und Übermittlung der Anträge
  • die Erfüllung von Aufbewahrungs- und Speicherpflichten sein.

5. An wen werden Ihre Daten weitergegeben?

Es besteht die Möglichkeit, dass das Verhältnis, welches wir zu Ihnen haben, bedingt, dass wir personenbezogene Daten von Ihnen an Dritte oder an Behörden übermitteln müssen, da es für die Umsetzung des angestrebten Verarbeitungszwecks notwendig ist oder es uns durch eine gesetzliche Pflicht auferlegt ist. Dies kann unter Umständen bedeuten, dass wir Ihre Daten an:

  • öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung, nach denen wir zur Auskunft, Meldung oder Weitergabe von Daten verpflichtet sind oder die Datenweitergabe im öffentlichen Interesse liegt,
  • Gremien oder Behörden, die in den Datenverarbeitungsprozess involviert sind bzw. über Ihren Antrag (mit-) entscheiden,
  • sonstige Stellen, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

6. Wie sind die Regelung zu unseren Auftragsverarbeitern und gemeinsam Verantwortlichen?

Wenn eine Auftragsverarbeitung (Art. 28 DS-GVO) oder eine gemeinsame Verantwortlichkeit (Art. 26 DS-GVO) vorliegt, geschieht dies ausschließlich auf Grundlage eines Vertrages. Um den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und Ihre Betroffenenrechte zu gewährleisten haben wir sämtliche Regelungen in den entsprechenden Verträgen berücksichtigt. Im Falle einer Auftragsverarbeitung bleiben wir weiterhin Ihr Ansprechpartner für sämtliche datenschutzrechtliche Belange. Im Falle einer gemeinsamen Verantwortlichkeit sind wir ebenfalls Ihr Ansprechpartner für sämtliche Belange, falls Ihnen gegenüber nichts anderes kommuniziert worden ist. Um nähere Informationen zu erhalten, können Sie uns jederzeit kontaktieren.

Falls in dieser Datenschutzerklärung keine weiteren konkreten Angaben zu Auftragsverarbeitern oder gemeinsam Verantwortlichen gemacht werden, können Sie davon ausgehen, dass keine dieser Situationen vorliegt.

7. Werden Ihre Daten an Länder außerhalb der Europäischen Union (sog. Drittländer) übermittelt?

Länder außerhalb der Europäischen Union (und des Europäischen Wirtschaftsraums „EWR“) handhaben den Schutz von personenbezogenen Daten anders als Länder innerhalb der Europäischen Union. Für die Verarbeitung Ihrer Daten setzen wir keine Dienstleister ein, die sich in Drittländern außerhalb der Europäischen Union befinden.

8. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Personenbezogene Daten dürfen nur so lange verarbeitet werden, wie es aus Gründen der Erforderlichkeit im Rahmen einer Rechtsgrundlage zulässig ist.

Die für Ihren Antrag auf Förderung erforderlichen personenbezogenen Daten werden gemäß den Aufbewahrungsbestimmungen des Förderverhältnisses verarbeitet und gespeichert. Nach Prüfung des Verwendungsnachweises sind dies fünf Jahre, bei Baumaßnahmen – je nach Größe – 10 bis 25 Jahre.

9. Welche Rechte haben Sie im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer Daten?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO, das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

Widerspruchsrecht

Sie haben gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund Art. 6 Abs.1 lit. f DS-GVO (Datenverarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Im Falle Ihres Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerruf der Einwilligung

Ihre Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf nur für die Zukunft wirkt.

Auskunftsrecht

Sie können Auskunft darüber verlangen, ob wir personenbezogenen Daten über Sie gespeichert haben. Wenn Sie es wünschen, teilen wir Ihnen mit, um welche Daten es sich handelt, für welche Zwecke die Daten verarbeitet werden, wem diese Daten offengelegt werden wie lange die Daten gespeichert werden und welche weiteren Rechte Ihnen in Bezug auf diese Daten zustehen.

Recht auf Löschung

Darüber hinaus haben Sie das Recht auf Berichtigung falscher Daten oder auf Löschung Ihrer Daten. Wenn kein Grund für die weitere Speicherung besteht, werden wir Ihre Daten löschen, ansonsten die Verarbeitung einschränken.

Weitere Rechte

Sie können auch verlangen, dass wir alle personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format entweder Ihnen oder einer Person oder einem Unternehmen Ihrer Wahl zur Verfügung stellen.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei den Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i.V.m. § 19 BDSG).

Wahrnehmung Ihrer Rechte

Um Ihre Rechte wahrzunehmen, können Sie sich an den Verantwortlichen unter den angegebenen Kontaktdaten wenden (siehe oben).

Wir werden Ihre Anfragen umgehend sowie gemäß den gesetzlichen Vorgaben bearbeiten und Ihnen mitteilen, welche Maßnahmen wir ergriffen haben (Art. 12 Abs. 3 DS-GVO).

10. Findet eine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling statt?

Es findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall im Sinne des Art. 22 DS-GVO statt.

11. Änderungen dieser Informationen

Sollte sich der Zweck oder die Art und Weise der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten wesentlich ändern, so werden wir diese Informationen rechtzeitig aktualisieren und Sie rechtzeitig über die Änderungen informieren.

Gefördert durch:

Sitz der Emsländischen Landschaft e.V.
Schloss Clemenswerth
49751 Sögel

T: 05952 9323-0
F: 05952 9323-40
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftsstelle
Am Neuen Markt 1
49716 Meppen

T: 05931 49642-0
F: 05931 49642-27
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!